3-Länder-Cup 2004

Home Nach oben


1. Rennen VT 250 am 4. bis. 6.5.2007 in Ampfing

Wie Ihr sicherlich bereits bemerkt habt, fährt im Jahr 2007 ein KKKler in der Königsklasse des 4-Takt-Kartsports: Jendrik Illner, 2006 noch Youngster-Cup-Sieger der Formula World in NRW traut sich nun auch an schnellere Sportgeräte; ausgestattet mit einem völlig neuen Motor, dem F1 der italienischen Racingschmiede Technique Engineering (33 PS) und dem neuen PCR-Chassis "Advance" will er nun in neue Regionen vorstoßen.

Die ersten beiden Läufe zeigten dann aber sehr deutlich, was für eine Sprache in dieser Division gesprochen wird: Während der Trainings zeigte sich, wo sich ein Fahrer platziert, der das erste Mal auf einer Bahn wie Ampfing, auf einem von ihm erst 2,5 Stunden gefahrenen Kart und in einer völlig neuen Klasse, die dann auch fast nur von Senioren gefahren wird, nämlich auf einem Platz zwischen 11 und 16 (von 22).

Bereits im 1. Rennen musste Jendrik nach einer Berührung mit einem Mitstreiter ohne Spoiler das Rennen in der 9. Runde aufgeben, da er zu allem Überfluss auch noch die falsche Ausfahrt nahm.

Im zweiten Rennen lief es dann ein wenig besser: Ganz von hinten gestartet, schaffte er immerhin noch einen 14. Platz und erhielt dafür immerhin seine ersten 5 Meisterschaftspunkte.

Jendriks Kommentar: "Es war klasse, doch es bleibt noch vieles zu tun!"

Zu seinem Motor sei nur so viel gesagt: Er ist nicht nur wettbewerbsfähig, sondern hat mit dem Einsatz bei seinen Teamkollegen Michael Schöttler und Marcus Kling belegt, dass er in der kommenden Saison mit für den richtigen Ton neben den Bilands, Orals und Vampires sorgen wird!

Hier die Ergebnisse der ersten Veranstaltung:

            

Lauf 1: 1. Claudio Mack, Vampire            Lauf 2: 1. Claudio Mack, Vampire

       2. Michael Schöttler, Tech F1               2. Marcus Kling, Tech F1

            3. Marcus Kling, Tech F1                    3. Michael Schöttler, Tech F1


Nächstes Rennen: 19./20.05.2007 Hahn/Hunsrück



Home Nach oben