Veranstaltungen

Home Nach oben



Veranstaltungen und Termine:


Wir trainieren jeden Sonntag in der Zeit von 11.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr (Ende meist offen!) auf dem Betriebshof der Firma Baustoffe STEGEMÖLLER, Stegemöllerplatz im Hemsack in Kamen.


 50 Wochen-Rückblick:


Das sind wir und das taten/tun wir:


 

Trotz Erreichen von zwei vierten und einem fünften Platz, erhielt Jendrik im Finalrennen in Genk (B) gesamt einen knappen 2. Platz. Diese hervorragende Leistung brachte ihm die Vizemeisterschaft in der GK4-Meisterschaft 2003, zu dem ihm der KKK recht herzlich gratuliert.

Demnächst mehr!


 

 

Nachtrag Rennergebnisse 01.09.2013 in Berghem (NL)

1. Jeroen Van As (NL), SA-Motor

2. Jeroen Van Dorp (NL), SA-Motor

3. Jendrik Illner (D), GM-Motor

4. Luca Köster (D), GM-Motor


 

Wieder ein Pokal mehr für Jendrik.

Nach einem 2. Platz in Eindhoven erreichte er in Hahn einen stattlichen 3. Platz.

Nach einem recht mittelmäßigen Start in der Qualifikation, der für einen Startplatz in der 4. Position reichte, konnte er im 1. Rennen bereits einen Platz gut machen und dieses mit einem 3 Platz beenden. Das zweite Rennen konnte er sich nicht vollends aus einem Unfall raushalten und kam nur als 4. ins Ziel. Im dritten Lauf war "Jennis" Welt dann wieder in Ordnung. Nach einem harten Kampf mit den späteren Gesamtsieger Jeroen van As kam er in diesem Lauf als zweiter Fahrer in Ziel.

Anzumerken bleibt noch, dass Jendriks Teamkollege Luca Köster erstmals auch das "Treppchen" betreten durfte. Mit grandiosen 2, und 2. und 4. Platz erreichte er in der Gesamtwertung Platz 2. und sorgte mit dafür, dass zwei Piloten mit einem GM-Motor auf dem Podium waren. Wir gratulieren allen drei:

 

1. Jeroen van As (NL, SA-Motor)

2. Luca Köster (D, GM-Motor)

3. Jendrik Illner (D, GM-Motor)

     

              

Links: Nach dem Rennen im Parc Ferme: Vergaserkontrolle.  Rechts: Jeroen nach einer "Sektdusche" unseres Schraubers Roland.

 


 

GK4-Rennen am 05.05.2013 in Berghem-Oss  (NL)

 

1. Platz:  Jeroen van As  (NL) SA250

2. Platz:  Jendrik Illner  (D)  GM

3. Platz:  Jorrit Rolvers (NL) SA250

 

"Ewiger Zweite" bis zum Schluss: Jendrik schaffte als 2. die Qualifikation und hielt diese Position auch in allen drei Rennläufen.

Herzlichen Glückwunsch!


Am 09.06.2013 fand das Training in ganz kleiner Runde statt.


 

Am 14.05. war dann auch Jendriks erster Renntermin in der VT250 Senior, der diesmal in Emsbüren stattfand.

Hier das erste Gesamtergebnis aller drei Rennen:

1. Platz:  Jeroen van As  (NL) SA250

2. Platz:  Ricardo Doombosch  (NL) SA250

3. Platz:  Jendrik Illner  (D)  GM


Sonntag, den 21.04.2013:

Bei angenehmen Temperaturen traf sich heute das "Stammteam", um an sich zu messen, was der Winter alles an fahrerischem Können beseitigt hat. Nebenher schraubte Werner einen neuen Motor auf, als Ersatz für einen, der bereits im letzten Jahr seinen Dienst bei uns quittierte.

Benedikt fuhr den Motor vorschriftsmäßig ein.

Doch seht selbst:

"Langsam kann auch mal schön sein!"

 

"Vor dem Fahrspaß kommt das Schrauben!"


Besuch auf der Kartbahn Dortmund-Barop:

Trotz anfänglicher "Nörgeleien" über die Kartzuteilung, wurde es doch noch zu einem lohnenswerten Event. Immerhin darf Markus jetzt ein "offenes" 6.5-PS-Kart fahren und Jendrik schaffte die Gold-Card, mit der er auf dieser Bahn jetzt auch 9-PS-Karts lenken darf.

Mehr Infos zur Highway Kart Racing Dortmind-Barop

   

Am Schluss waren sich alle darüber einig, eine solche Veranstaltung noch einmal zu wiederholen.


GK4-News:

Mit einem erfolgreichen Gesamtergebnis beendete Jendrik seine Rennsaison in der GK4: Mit einem 3., 4. und 5. Platz erreichte Jendrik am 17. und 18.11.2012 in der Gesamtwertung in Genk (Belgien) den 3. Podestplatz und erreichte damit in der Saisonwertung einen hervorragenden 7. Platz.

Der KKK gratuliert!

1. Jeroen van As (Niederlande)

2. Dennis Strandberg (Schweden)

3. Jendrik Illner (Deutschland)


Sonntag den 11.11.2012

Heute führten wir unser Training erstmalig um 14.00 Uhr durch. Es war schon recht angenehm, die Mittagssonne auszunutzen. Evtl. sollten wir eine Stunde früher beginnen, um die Wärme komplett zu nutzen. 


Sonntag den 04.11.2012

Heute gab es wieder einmal ein Sondertraining für einen Fahrer, der selbst bestimmen durfte, wo er die Prioritäten setzt. Eigentlich wollten wir das Training zukünftig um 14.00 Uhr beginnen. Die Wettervorhersage und die Formel 1-Übertragung brachten uns zu einer spontanen Neuplanung, was sich im Nachhinein auch sehr richtig erwies.

Vielleicht haben das nicht alle mitbekommen!?


Am Samstag den 27.10.2012 halfen wir den Schützen in Overberge bei der Durchführung einer Veranstaltung. Wir sollten ein Zeitfahren auf Karts organisieren, was den Abschluss einer Mitglieder-Orientierungsfahrt in Bergkamen-Overberge darstellte. 13 Teams mit jeweils 1 oder 2 Fahrer(innen) mussten auf dem vereinseigenen Festplatz zeigen, was sie so "drauf hatten".

Wir meinen, dass alle Beteiligten gut auf ihre Kosten kamen und fühlten uns bei den Schützen "pudelwohl"!

Weitere Fotos findet Ihr unter:

http://www.schuetzenverein-overberge.de/Galerie/Galleries/2012/2012_orientierungsfahrt/index.html


Sonntag, den 21.10.2012

Ein Wetter wie an einem Sommertag: Was lag näher, als die am Vortag überholten Klubkarts auf Herz und Nieren zu überprüfen? Fast alle haben die Tests überstanden. - Nacharbeiten fanden allerdings auch noch statt.


Am Samstag, den 20.10.2012 trafen wir uns auf dem Stegemöllerplatz, um unsere Karts zu überholen. Doch seht selbst:

   


Sonntag, den 14.10.2012

Trotz Ferien fand heute wieder einmal mehr unser Training statt. Bei Temperaturen zwischen 11 und 20°C konnten alle Anwesenden es wieder einmal mehr "richtig krachen" lassen.


Rückblick 7. Lauf der GK4-Meisterschaftam in Eindhoven (NL) 8./9.9.2012:

Mit dabei unser Mitglied Jendrik Illner in der Viertakt-Klasse VT 250 senior. Hier seine Platzierungen:

Qualifikation: Platz 1, Pole-Position und Tagesbestzeit.

Rennen 1: Platz 2

Rennen 2: Platz 3

Rennen 3: Abschuss an Pos. 3 liegend, nach Rückkehr auf die Bahn auf Platz 16, nach anschließender Aufholjagd als 9. im Ziel.

Gesamtergebnis: Platz 3!

- Wir gratulieren! -


Sonntag, den 23.09.2012

Wir führen auch für zwei Leute das Training durch. Leider fehlten auch Mitglieder, die eifrig die Meinung vertreten, man müssen sich auf jeden Fall bei einer Verhinderung kurz abmelden - ohne Abmeldung.


Trainings am 09. und 16.09.2012:

Fanden erfolgreich statt; wieder mehr Mitglieder nahmen daran teil.


Training am 19.08.2012:

Ein Dank an alle Mitglieder: Ihr habt Jendrik und Timo jeweils 2,0 Stunden Intensivtraining ermöglicht. - Weiter so!


Training am 05.08.2012:

Begonnen in leichtem Regen, durchnässt vom stärkeren Regen, endete das heutige Training im strahlendem Sonnenschein. Schade, dass nur zwei Fahrer sich als echte Kartsportler zeigten, und die Trainingszeit unter sich aufteilten: Timo und Jendrik ließen dem intensiven Regentraining auch noch ein Schönwetterfahren folgen.


Training am 29.07.2012:

Endlich ließ die Wetterlage mal wieder ein Training zu, an dem leider wieder nur wenige Fahrer teilnahmen. Abgemeldet hatte sich nur Timo, der damit eine rühmliche Ausnahme darstellte. Es wurde der Vorschlag gemacht, sich zukünftig generell vom Training abzumelden, wenn man verhindert ist. Trotzdem kamen die vier anwesenden KKKler vollständig auf ihre Kosten.


Training am 01.07.2012:

Noah bei seinen ersten Fahrversuchen.

 

Klappt doch schon prima, oder?

Doch auch die anderen Fahrer kamen auf ihre Kosten.

   

 

Sonntag, den 20.05.2012

Ein sonniger Sonntagmorgen: Punkt 11.00 Uhr und die Motoren der Karts werden gestartet. Kurz darauf drehen sie, gelenkt von mutigen Motorsportlern ihre Runden. - Also wie immer, oder?

Heute probieren wir erstmal die Zeitmessanlage, die der Vater eines ehemaligen Klubmitglieds eigens für den KKK entwickelt hat. Das Ergebnis kann sich gut sehen lassen: Einfach in der Bedienung und zuverlässig in den Funktionen. Nur wenige Änderungswünsche kamen zum Vorschein, die dem Entwickler weiter gereicht werden sollen.


Sonntag, den 13.05.2012

Ein letzter Hinweis an alle Daheimgebliebenen: Das wöchentliche Karttraining findet wieder regelmäßig statt. Wer nicht mehr kommen möchte, soll das bitte mitteilen, damit wir die freiwerdenden Plätze dann anderweitig verplanen können.

Ein weiterer Hinweis: Am kommenden Sonntag werden wir die inzwischen fertig gestellte Zeitmessanlage probeweise in Betrieb nehmen.

Falls Ihr nicht mehr genau wisst, wie Kart fahren genau geht, hier aktuelle Abbildungen:

   


 

Sonntag, den 06.05.2012

Ein leichtes Nieseln hält Kartfahrer bekanntlich nicht von ihrem Hobby fern; wie bereits vor einer Woche (29.04.2012), konnte auch heute das Kart-Training stattfinden. - Schade, dass augenblicklich nicht die meisten Fahrer dieses Angebot annehmen!


Sonntag, den 22.04.2012

Das Wetter hat sich erst einmal recht stabil gehalten. Gegen 13.00 Uhr mussten wir wegen Regen und Hagel leider

abbrechen. Klar, dass Jendrik und Jonah das "Sauwetter" für einen Törn der besonderen Art nutzten und die Karts fuhren,

bis die Vergaser vor Nässe sprotzten. - Die Eltern mögen es uns vergeben!


Sonntag, den 15.04.2012

Endlich konnten wir auch das 3. Kart mal wieder einsetzen, weil genug Trainingsteilnehmer den Weg zum Stegemöllerplatz fanden. Für die Betreuer war es aber noch immer "recht kühl".


Sonntag, den 08.04.2012

Super Wetter - viel besser als voraus gesagt. Jendrik hat´s voll ausgenutzt und fast 2 Stunden einen super Parcours befahren!


Sonntag, den 25.03.2012

Bei nahezu sommerlichen Temperaturen fand das Training selbstverständlich statt.


11.03.2012:

Das Training fand natürlich statt. Habt Ihr bemerkt, dass wir heute über 11°C hatten und auch keine Anzeichen für Regen vorhanden waren?

Vielleicht klappt es am kommenden Sonntag!?


Sonntag,den 19.02.2012

Markus, Jonas und Jendrik haben dem Wetter heute vertraut. Zurecht, wie folgende Fotos belegen:

        

        

  


 

Kamen, den 20.11.2011                          

Norbert verteilt "Zeitstrafen"          

Timo vor Max        

Langeweile (mal nichts defekt)

                                                     

Was sich die Kartklubs wohl ärgern müssen, die ihre Karts wegen ihrer Winterpause schon "eingemottet" haben! Der Kamener KartKlub fährt, wenn es geht, den gesamten Winter durch. Und wie toll das sein kann, belegen einige Fotos vom heutigen Training.

Fahrerwechsel

Jendrik überholt Nico

                     


Kamen, den 13.11.2011

Von 10°C und Sonnenschein waren wir heute um einiges entfernt. Trotzdem haben wir unser Training durchgeführt. So was passiert schon einmal, wenn man sich auf die Wetterberichte verlässt. So waren auch nur die härtesten am Start: Jendrik, Jonah, Markus und Timo bewiesen, dass auch bei niedrigen Temperaturen Kart gefahren werden kann.


Kamen, den 06.11.2011

So eine Sonne wie heute hatten wir im Sommer nur äußerst selten. Es waren zwar nicht die meisten Fahrer anwesend, ab die, die kamen, erlebten einen völlig neuen Parcours:

Anstatt vieler einzelner Figuren erlebten sie heute eine durchgehende Rundstrecke mit wenigen Kurven und Schikanen, die dazu auch noch in Längsrichtung mit Kreide markiert war. Damit es nicht zu langweilig wurde, kam es zur Hälfte des Trainings zu einem Fahrtrichtungswechsel.

Einigen Betreuer muckten, weil sie nur sehr wenige Pylonen wieder aufstellen durften.


Kamen, den 23.und 30.10.2011

Super Wetter - super Trainings! Was soll man sagen? Nutzt die letzten schönen Tage des Jahres und kommt zum Training!

Zum Jahresende fahren wir einen Sonntag in der Dortmunder Westfalenhalle. Beachtet die weiteren Ankündigungen. Vielleicht finden sich ja noch andere Fahrer/innen, die sich gern mit uns messen würden. Was machen denn Deine Leute, Olaf - wäre das nichts?


Kamen, den 16.10.2011

Leute, nutzt die letzten Trainingstage des Jahres! Nur eine Handvoll Leute waren heute erschienen, um es noch einmal richtig "krachen" zu lassen. Lasst Euch gesagt sein: Schöner als heute wird es in dem laufenden Jahr wohl kaum noch werden!


Emmen (NL), den 09.10.2011

 

Mit recht wenigen Einstellungen das Optimale rausholen; dass schien "Jennes" Position am Samstag beim Training für das am Sonntag stattfindende GP4-Rennen zu sein.

So wunderte sich eigentlich auch kaum jemand, dass er das freie Training mit einem guten 2. Platz abschloss. Selbst die "Kwali" reichte ihm mit nur 4/10s Rückstand auf dem 1. für einen guten 8. Platz.

Am Vorstart zeigte sich ein Motorschaden und der erste Lauf war im wahrsten Sinne des Wortes für ihn gelaufen.

Neuer Motor, neuer Versuch, diesmal von Platz 22. In einer tollen Aufholjagd, landete er im 2. Lauf auf Platz 6 und fuhr dabei noch die drittschnellste Zeit.

Der Finallauf war dann auch nicht mehr so rosig: Im strömenden Regen Start von Platz 15 (?) und nach einigen kleinen Unfällen mit krummer Hinterachse zwischen Platz 8 und 11 ins Ziel gerettet.


Kamen, den 02.10.2011

Besser als im Hochsommer: Eigentlich fehlte nur noch der Grill, um dieses Training perfekt zu machen!

Da es so gut wie keine technische Panne gab, liefen die Karts ohne Unterbrechung, so dass wirklich jeder Fahrer sein körperliches Limit hautnah erleben konnte. Gegen Schluss der Veranstaltung artete alles ein wenig aus: Nur das Trainingsende konnte schlimmere Kartschändungen verhindern!

Bleibt zu hoffen, dass der Hitzekoller bei unseren Mitgliedern keine weiteren Spuren hinterlassen hat!


Kamen, den 25.09.2011

Jau, endlich mal wieder ein geregeltes Training. Super-Parcours von Jenne und Fahrer, die allesamt ihr Bestes gaben! Das Wetter spielte auch mit und zum Formel-1-Start saßen alle pünktlich vor dem Heimischen Fernseher!


Kamen, den 11.09.2011

So richtig doll war es nicht heute, der Himmel öffnete wieder und wieder die Pforten und schickte uns die bei Kartfahrern doch sehr unbeliebte transparente Flüssigkeit herunter. Trotzdem ließen sich die erschienenen Fahrer dadurch nicht abschrecken und drehten unnachgiebig ihre Runden. Die Mütter werden  sicherlich ihren Spaß daran haben!


Kamen, den 29.08.2011

Das Wetter hat sich prima gehalten und wieder einmal kamen nicht die meisten Fahrer zum Training. Das gute daran war, dass wir pünktlich zur Formel-1-Übertragung vor unseren Fernsehern Platz nehmen konnten. Herzlichen Glückwunsch an Sebastian Vettel!


Kamen, den 21.08.2011

Das heutige Training begann mit leichten Fieseln, doch bevor das erste Kart auf die Bahn gehen konnte, öffnete sich der Himmel um unsere Trainingsstrecke gründlich zu reinigen.

Jendrik, der seinen Regenoverall dabei hatte, fuhr den Parcours so trocken, dass auch die anderen sich daran versuchen konnten.

Lasst Photos sprechen!

  

   

  


Sonntag, den 07.08.2011

Auch diesmal ging nur ein durch Ferienausfall minimiertes Team an den Start. Endlich konnten wir uns den immer erneut verschobenen Reparaturarbeiten der Karts widmen. Schwierigkeiten bereitete nur der defekte Anlassmechanismus, der stets nach einigen Zügen sich wieder verkantete. Bei zwei Karts erneuerten wir jeweils die Kette mit den dazugehörenden Ritzeln. Am kommenden Sonntag sollen alle drei Trainingskarts wieder gemeinsam rennen! - Schaun wir mal!


Sonntag, 17.07.2011 ab 14.00 Uhr im Motodrom Hagen.

Erstmalig versuchten wir uns auf einer echten Rennstrecke. Was lag da näher, als ein Besuch im Hagener Motodrom? - Nichts, denn hier sind die Karts alle Top in Schuss, das Betreuungspersonal 1a freundlich und zuvorkommend. Hinzu kommt der Chef der Anlage, Achim Beule, der stets nett zu den Jugendlichen ist und auch immer unterstützend zur Seite steht.

An dieser Stelle geht ein herzlicher Dank besonders an ihn und seine Crew!

Das Wetter trug seinen Teil zum Gelingen der Veranstaltung bei, den Rest zeigen die Fotos:

 

       

   

 

  

Unterm Strich haben wir alle einen Eindruck davon bekommen, dass noch vieles getan werden muss, um solche Strecken mit Bravour zu meistern. Wir werden sicherlich noch einige Stunden Training dafür ansetzen müssen!


Sonntag, den 31.07.2011

Ein fast normaler Ferientrainingstag: Wenig Teilnehmer, die um so mehr auf ihre Kosten kamen. Und eine Reihe von Defekten an den Karts, die wir leider nicht alle auf einen Schlag in den Griff bekamen: Defektes Motorritzel, gerissenes Anzugsseil und übliche Reifenwechsel wegen Verschleiß. Trotzdem hat jeder Teilnehmer seine Fahrzeit voll bekommen.


Sonntag, den 03.07.2011

   

KKK bricht jetzt auch Mauern!

Bedecktes Wetter mit passablen Temperaturen inspirierte zu neuen Wegen im Kamener Kartsport: Ein Loch in der Mauer ist wie für den KKK gemacht und muss in den Parcours unbedingt mit eingearbeitet werden.

 

Ideenreichtum bei der Streckenführung sorgte einmal mehr dazu, dass alle richtigen "Bock" am Training hatten. Obwohl weniger Fahrer als normal anwesend waren, wurde die Trainingszeit nicht verkürzt.

Seht selbst, wie Kartsport und Beton auch zusammenpassen können!


Kamener KartKlub auf Abwegen?

  

   

Natürlich nicht, doch Spaß muss sein: Am Samstag, den 25.06.2011 trafen sich 8 Mannschaften zum Mitmachkickerturnier der Evgl. Jugend Kamen. Klar, dass sich da auch der KKK nicht "lumpen" lassen wollte. Getreu dem Motto "Dabei sein ist alles", stellte Werner ein Super-Team auf, was es letztendlich bis ins Finale brachte.

Dort scheiterte der KKK, der dort als Frankreich startete, an der Mannschaft für Deutschland. Trotz des miesen Wetters hatten aber alle Spieler, Betreuer und Eltern ihren ihren Spaß an dieser gelungenen Veranstaltung.

Keine Angst, wir bleiben nach wie vor dem Kartsport treu und werden es am Sonntag gleich wieder unter Beweis stellen! - Wir sehen uns!


Sonntag, den 26.6.2011

 

Trotz der gestrigen Teilnahme am Kamener Kickfußball-Turnier, waren die meisten Fahrer pünktlich und ohne Muskelkater beim Training. Jendrik hat wieder einmal einen super Kurs gebaut, der allen Fahrern auch das Letzte abtrotzte!

Zusätzlich besuchte uns die 9-jährige Doreen, die ihre ersten Runden auf einem speziell für sie eingerichteten Schnupperkurs absolvierte. Wie man sieht, mit viel Bravour!

Rechts sehen wir, wie Rudi Stegemöller unseren Kids seinen neuen Daimler erklärt. Einige KKKler durften sich gar hineinsetzen und den Motor aufheulen lassen.


Sonntag, 12.06.2011

Beim angenehmen Sommerwetter kamen heute so viel Teilnehmer wie sonst nie. Gut, dass mittlerweile einige Betreuer immer so zeitig da sind, dass der Aufbau des Parcours eigentlich immer um 11.00 Uhr erledigt ist. Trotzdem dauerte das Training heute bis 14.30 Uhr, damit alle Anwesenden ausreichende Trainingszeit zur Verfügung hatten.

Weil oft gefragt: "Ausreichende Trainingszeit" definieren wir mit drei Törns a´ ca. 15 Minuten, unterbrochen von wenigstens 20 Minuten Ruhezeit. Das hat sich in der Praxis als das Maximum erwiesen; danach baut die Leistungsfähigkeit wegen extremer Konzentrationsmängel enorm ab und kann zur Leichtsinnigkeit und damit zu extremen Fahrfehlern führen.

 

Die Pausen werden häufig mit anderen Betätigungen gefüllt, wie Ihr auf den heutigen Fotos nachvollziehen könnt.

 

Völlig spontan war heute auch wieder der Bratwürstchengriller mit von der Partie und sorgte für unser leibliches Wohl.

 

Es kommt zwar nicht sehr häufig vor, doch manchmal wird jede Hand gebraucht!


Sonntag, 05.06.2011

Sehr gut besuchtes Training bei allerbestem Schwülwetter. Als Parcours musste heute eine flüssige Streckenführung herhalten, die es trotzdem extrem in sich hatte. Als Highlight dienten etwa 80m mit Überholspur, die erstmalig zu Übungszwecken eingefügt wurden und auf allgemeine Begeisterung stieß.

Fast alle Teilnehmer kamen mit diesem "Bypass" gut zurecht.


Sonntag, 29.05.2011

Viele Mitglieder unseres Klubs vertrauten der Wetterlage wohl nicht, denn nur 8 Jungs fuhren ihre Runden. So kamen auch die Väter mal wieder auf ihre Kosten.

Auch wenn es nicht so aussah: Das Training fand ausschließlich im Sonnenschein statt. Pünktlich zum Formel-1-Start in Monaco saßen wir vor unseren Fernsehgeräten!


Sonntag, 22.05.2011

Trotz Schlechtwetterwarnung trafen wir uns zum Training auf dem Stegemöllerplatz. - Und diesmal behielten wir Recht: Lediglich einige einzelne Regentropfen versuchten uns die Laune am Kartfahren zu vermiesen. -  Allerdings ohne Erfolg!

Seht selbst:

  


Sonntag, 15.05.2011

Punkt 11.00 Uhr war alles zum Training bereit. Punkt 11.00 Uhr war allerdings auch "Schluss mit Lustig"! Der Sonnenschein versteckte sich und machte Platz für ausgiebigen Regen.

Dieser wollte und wollte nicht aufhören; nach 1,5 Stunden gaben wir auf, nicht ohne dass einige versucht hätten, trotzdem ihre Runden zu drehen. Das hat man ihnen dann aber auch deutlich angesehen!


Sonntag, 08.05.2011

Super Wetter an diesem "Muttertag". Trotzdem fanden einige den Weg zum Training, das allerdings wegen der hohen Temperaturen anstrengender als sonst war.

Ausfälle (weder an Menschen noch an Karts) waren trotzdem nicht zu bezeichnen! Zum Schluss hatte selbst ein "Schnupperer" noch die Möglichkeit, einige Runden zu drehen.


Sonntag, 01.05.2011

Jau, das war er nun, der "Tag der Arbeit". Wo andere sich ausruhten, kamen wir zusammen, um alles zu geben. - Und es wurde ein toller Renntag; den Parcours hatte Jendrik wieder toll hingekriegt, fast alle Trainer waren anwesend und so konnte es pünktlich um 11.00 Uhr losgehen!

Nachstehend zeigen wir Euch noch einige der heutigen Teilnehmer.


Sonntag, 24.04.2011

Ostertraining bei strahlendem Sonnenschein! Besser kann man sich einen "Osterspaziergang" nicht vorstellen: Im Kart rund um den eigens sportlich aufgebauten Rennkurs! - Nicht Wenige werden abends ihre Arme stärker als normal gefühlt haben!


Sonntag, 17.04.2011

Die Freude am Kartsport bleibt ungebrochen! Bei Super-Sonnenschein dauerte es bis nach 14.00 Uhr bis alle auf ihre Kosten kamen.

Auf Nachfragen hin, gab es eine klare Mehrheit für ein Ostertraining am Sonntag.


Sonntag, 10.04.2011

Super Beteiligung! Über 10 Fahrer am Start! Pünktlich um 11.00 Uhr war der Parcours aufgebaut und die Karts standen fertig gewartet und betankt für die erste Gruppe bereit: Wieder waren einige Neue dabei, teilweise zum ersten Mal am Kartsteuer. In den Pausen standen gegrillte Würstchen bereit.

Mit über 10 Fahrern braucht man schon eine gewisse Zeit, damit alle auf ihre Kosten kommen! Ab 14.00 Uhr konnten wir damit beginnen, alles wieder einzupacken!


Sonntag, 03.04.2011

Heute haben wir es wirklich gut abgepasst: Zwar war der Boden noch ein wenig feucht als wir um 11.00 Uhr mit dem Training begannen; das war allerdings nicht von allzu langer Dauer. Unsere Mitglieder "brannten" ihre Reifen dermaßen in den Asphalt, dass keiner mehr Reste der morgendlichen Regens erkennen konnte.

Leider blieben unsere Karts auch dieses Mal nicht von kleineren Pannen verschont: Gleich zwei Gaszüge mussten erneuert werden und drei Reifen gaben heute ihren "Geist auf". Ein Vergaser wurde gereinigt (Kart 44), was beim betroffenen Kart endlich die "Mucken" restlos beseitigte. Zum guten Schluss brauchte ein Kart auch noch einen neuen Radstern, weil ein Stehbolzen defekt war. - Die Beseitigung dieser Mängel nahm nur sehr wenig Zeit in Anspruch, "gelernt ist eben gelernt!"

Das Interesse am Klub scheint wieder zuzunehmen. Auch heute erschienen wieder zwei Jungs zum "Schnuppern", die übrigens recht beachtliche Leistungen zeigten.

Als wir dann gegen 14.00 Uhr wieder zuhause waren, setzte erst einmal ein kräftiger Regen ein. Der störte uns allerdings nicht!


Sonntag, 27.03.2011

Neben unseren Stammfahrern konnten wir diesmal auch 3 "Schnuppergäste" begrüßen. Nach einigen Einführungsrunden auf einer Schonstrecke konnten wir Cünert, Bilik und Habib bereits auf dem Hauptparcours fahren lassen; und das mit mehr oder weniger Erfolg!


Sonntag, 20.03.2011

Superwetter, Superlaune und genug Fahrer, die sich austobten! Nebenbei lief der Reifenwechselkursus ungebremst weiter. An den Werkzeugen: Markus und Kai!

Ach ja, Vater Glass hat´s auch probiert! - Er kann es jetzt auch!


Training am 13.03.2011

  

Da können schon einmal besondere Gefühle aufkommen, wenn man am Anfang einer neuen Kartsaison steht. Manche mögen es eher elegant (Markus), andere dagegen lieben es eher kämpferisch (Kai und Yannick).

Was ist denn nur mit der vorderen Pylone los?

  

Schon nicht schlecht, was zum Saisonbeginn geboten wurde: Grillwürstchen und Getränke für alle; Reifenwechsel-Kursus für Anfänger (Benedict) und Kartfahren bis zur Erschöpfung.

 

 


Sonntag, den 06.03.2011:

Endlich wieder ein Training mit besserer Beteiligung: Gleich 8 Fahrer nutzten das frühlingshafte Wetter, um zu testen, was sie noch drauf haben. Und das konnte sich wirklich sehen lassen!


Sonntag, den 16.01.2011

Endlich konnte man sich mal wieder austoben - Doch nur Markus hat davon Gebrauch gemacht!



Davon konnten sich nun auch Mutter, Opa und Oma ein Bild machen! Es ist schon erstaunlich, wie viel Fahrtechnik sich die beiden "Neuen" in so kurzer Zeit haben aneignen können.




 


 


Home Nach oben