ADAC-Youngster-Cup

Home Nach oben


 

Siegerehrung ADAC Youngster-Cup 2006 am 14.01.2007 in Dortmund

  

Auf dem linken Bild sehen wir Jendrik Illner bei der Ehrung für seinen Gesamtsieg im ADAC Kart-Youngster-Cup 2006 in der Klasse World Formula (Kl. 3).

Die Mannschaft des MSC Bork, für den Jendrik im Youngster-Cup fuhr, konnte auch den Mannschaftssieg in dieser ADAC-Veranstaltungsreihe erzielen.


7. bis 10. Lauf des ADAC Youngster Cup 2006 am 23/24.09.2006 in Hagen:

Nach seinem starken Auftritt in Rüthen war man allgemein gespannt, ob unser Mitglied Jendrik Illner, der in dieser Serie für den MSC Bork an den Start geht, seine gute Form weiter behaupten kann; lag er doch in der Meisterwertung noch wenige Punkte hinter Dennis Tuszynski (ebenfalls MSC Bork). Doch auch ein dritter Fahrer konnte sich noch Hoffnung auf den Meistertitel machen: Dennis Menze (auch er für den MSC Bork am Start).

Doch bereits im Training zeigte Jendrik, wo es lang geht: Im Zeittraining war er der erste Formula-Fahrer, der im Rennen unterhalb der 43,5 sec.-Zeitmarke blieb und holte sich die Pole-Position von den beiden "Dennissen".

Bereits im 1. Rennen entstanden "wilde Gefechte" zwischen Jendrik und Dennis Tuszynski, wobei Jendrik letztendlich seine Nase vorn hatte. Dennis Menze fiel leider mit technischem Defekt aus und hatte damit keine Chance mehr auf den Meistertitel.

Das 2. Rennen war fast ein Abbild des ersten: Die Zieleinfahrt identisch mit dem ersten Lauf: Jendrik Illner vor Dennis Tuszynski und Jan Philipp, der wirklich zwei tolle Rennen fuhr. Dennis Menze, der in diesem Lauf von hinten ins Rennen musste, erreichte den beachtenswerten 4. Platz.

Damit führte Jendrik nunmehr die Meisterschaft mit (bereinigten) 0,5 Punkten an, die Spannung für den zweiten Renntag war damit bereits gesichert.

Die Sieger des 8. Laufs des Youngster-Cups:

1. Jendrik Illner, MSC Bork

2. Dennis Tuczynski, MSC Bork

3. Jan Philipp, MFC Auf dem Schnee

4. Dennis Menze, MSC Bork

5. Dominik Raback, MSF Warstein

6. Niklas Esser, Hagener AC 1905

7. Maximiliam Hackländer, MSC Bergstadt Rüthen


Am Sonntag stellte sich die Ausgangsposition nun recht positiv für Jendrik dar. Jetzt war er der Führende der Meisterschaft (0,5 Punkte) und nur noch einer konnte ihm den Titel streitig machen: Dennis Tuszynski, der Jendrik für diese Läufe einer seiner Sicherheitswesten lieh.

Jendrik konnte sich im Zeittraining zwar durchsetzen, aber auch nur weil er seine schnellste Runde vor der schnellsten Zeit von Dennis Tuszynski (beide völlig identisch in 43.421 sec.) fuhr. Dahinter folgten Dennis Menze und Jan Philipp.

Die Zuschauer kamen im 9. Lauf voll auf ihre Kosten: Jendrik und Dennis lieferten sich ein "Fight" vom feinsten, der leider von den Schiedsrichtern reglementiert wurde: So konnte Dennis zwar vor Jendrik die Ziellinie überfahren, doch eine etwas "grobe" Aktion gegen Jendrik ahndete die Rennleitung mit 10 Strafsekunden, die Dennis auf den 5. Platz zurücksetzte. Damit waren alle Ambitionen auf den Meisterplatz in die Ferne gerückt.

Der Zieleinlauf:

1. Jendrik Illner

2. Dennis Menze

3. Pascal Laig, AMC Iserlohn

4. Niklas Esser

5. Dennis Tuszynski

6. Bernd Brömmelkamp, MSC Bork

7. Pascal Brandenburg

 

Im letzten Lauf gab es keine Meisterschaft entscheidenden Situationen mehr; zu allem Überfluss fiel Dennis Tuszynski noch mit einem "Plattfuß" aus, so dass nur noch Dennis Menze für richtige Spannung sorgte, indem er wiederholt versuchte, Jendrik von der Spitze zu verdrängen. Letztendlich hielt dieser jedoch die Nase vorn; nicht zuletzt durch Dennis´ faire Fahrweise.

Die Pokalsieger des 10. und letzten Laufs des Youngster Cups 2006:

1. Jendrik Illner

2. Dennis Menze

3. Niklas Esser

4. Pascal Laig

5. Bern Brömmelkamp

6. Pascal Brandenburg

7. Dominik Raback

Damit heißt der Youngster-Cup Meister 2006: Jendrik Illner vom KKK!!! - Herzlichen Glückwunsch!


5. und 6. Lauf des ADAC Youngster Cup 2006 am 15.6.2006 in Rüthen:

Da am kommenden Wochenende in Rüthen ein WAKC-Lauf stattfindet, fanden sich trotz Ferien einige Gastfahrer ein, die den Youngster-Cup-Lauf gleichzeitig als zusätzliches Training betrachteten. Doch dieses Mal sollte die Erfolgsrechnung von André Kursim (derzeitiger Tabellenführer der WAKC-Formula) nicht aufgehen: An unserem KKKler Jendrik Illner war an diesem Tag kein Vorbeikommen!

Bereits im freien Training brillierte er mit einem 1. und 2. Platz. Im Zeittraining fuhr er souverän auf die Pole-Position, die er auch in beiden Rennen nicht mehr aufs Spiel setzte. Mit Abständen von über 5, bzw. 6 Sekunden auf den Zweiten und 40 Wertungspunkten "im Gepäck" blieb er dieses Mal ohne ernsthafte Konkurrenz!

   

Links sehen wir Jendriks Start im 1. Rennen, wo er sich gleich gegen harte Konkurrenz durchsetzen musste, rechts laufen die Vorbereitungen zum Start des 2. Laufes.

 

Jendrik Illner beim Start zum Rennen 2

 

Hier die Ergebnisse beider Läufe:

1. Rennen (Pokalplätze):

1. Jendrik Illner, MSC Bork

2. Pascal Brandenburg, Hagener AC

3. Dennis Tuszynski, MSC Bork

4. André Kursim, Gast

5. Niklas Esser, Hagener AC

6. Annika Oestereich, Gast

7. Bernd Brömmelkamp, MSC Bork

8. Maximiliam Hackländer,  MSC Bergstadt Rüthen

Siegerehrung 2. Rennen:

1. Jendrik Illner, MSC Bork

2. André Kursim, Gast

3. Pascal Brandenburg, Hagener AC

4. Dennis Tuszynski, MSC Bork

5. Niklas Esser, Hagener AC

6. Annika Oestereich, Gast

7. Dennis Menze, MSC Bork

8. Maximilian Hackländer, MSC Bergstadt Rüthen


3. und 4. Lauf des ADAC Youngster Cup 2006 am 17.6.2006 in Oppenrod:

Sicherlich wieder zu den sportlichen Höhepunkten zählte der mittlerweile bereits traditionelle Youngster-Cup-Lauf in Oppenrod, der von den Sportsfreunden des ADAC Hessen-Thüringen nun bereits zum 3. Mal ausgerichtet wurde. Wie im vergangenen Jahr zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite, so dass alle Fahrerinnen und Fahrer optimale Rennbedingungen vorfanden.

Jendrik Illner, eingeschlossen in 3-er Gruppe.

Es gab nur unerhebliche Verzögerungen; die Trainingsläufe konnten planmäßig am Vormittag durchgeführt werden. Im 1. freien Training landete Jendrik Illner gleich aus dem Stand bei 32 Teilnehmern auf einen 4. Platz und wurde damit bester Westfale. Im zweiten Training landete er auf Platz 10 und im Zeittraining fuhr er auch nur einen für ihn unbefriedigenden 9. Startplatz heraus, da er keine richtige "freie" Runde hinlegen konnte.

Es geht schon hoch her, wenn 30 Karts vom Start losfahren.

 

So ging er auch erst in der 5. Startreihe ins 1. Rennen, wo gleich beim Start ein Frühstarter auf ihn auffuhr und ihm dabei u.a. die Auspufffedern "raubte". Er hatte Glück im Unglück: Der Auspuff hielt das Rennen durch, dass er nun an 11. Position liegend aufnehmen musste. Derweil hatte sich eine 6er-Gruppe vom übrigen Feld abgesetzt, so dass Jendrik nach einigen Überholmanövern Mitglied der ihr folgenden 4er-Gruppe war, die er bei Ende des Rennens gar anführen konnte.

Hier versucht man noch die Formation einzuhalten: Die Aufwärmrunde.

 

Pokalsieger des 1. Rennens:

1.Annika Oestreich, FAC (Gast)

2. André Kursim, MC Hünfeld (Gast)

3. Dennis Tuszynski, MSC Bork

Für die Punktewertung bedeutet Jendriks 7. Platz den 4. im NRW-Cup.

Im 2. Rennen ging es nicht weniger zur Sache. Jendrik Illner fuhr ein souveränes Rennen von der 7. Startposition aus, konnte aber die vor ihm fahrenden Fahrzeuge zwar ein-, aber nicht überholen. Für soviel Grip hatte er sein Kart nicht vorbereitet. Nichts desto Trotz kam er diesmal als 6. ins Ziel, was für den NRW-Cup den guten 3. Platz bedeutet.

Vor dem Start

 

Pokalsieger des Rennens:

   

1. André Kursim, MC Hünfeld (Gast)

2. Annika Oestreich, FAC (Gast)

3. Dennis Tucsynski, MSC Bork

Jendrik erreichte den 6. Platz und damit Platz 3 im NRW-Cup

 

 

Kart-Impressionen

 


1. und 2. Lauf des ADAC Youngster Cup 2006 am 14.5.2006 in Hagen:

Leider ist es ja nur noch Jendrik Illner, der an den ADAC-Rennen des Youngster-Cup teilnimmt. Es begann nicht unbedingt viel versprechend, dass er dann prompt im 1. Training ausfiel. Schuld daran: Natürlich der Schrauber, der eine Kontermutter übersah und damit das Abspringen der Kette herauf beschwörte.

Im zweiten Training lief es dann schon bedeutend besser, so dass Jendrik im anschließenden Zeittraining bereits eine dritte Startposition erreichte, die er dann auch im 1. Rennen halten konnte:

Die ersten sechs des 1. Rennens:

1. Dennis Tuszynski, MSC Bork

2. Dennis Menze, MSC Bork

3. Jendrik Illner, MSC Bork

4. Pascal Brandenburg, Hagener AC

5. Jan Phillipp, MFC Auf dem Schnee

6.Bernd Brömmelkamp, MSC Bork

Zu Beginn des zweiten Rennens setzte pünktlich ein starker Regen ein, der von allen Fahrern nicht nur den Tausch der Slicks gegen Regenreifen, sondern auch ihre äußerste Konzentration abverlangte.

Nach einem brillanten Start von Dennis Menze und einem etwas missglückten Angriff von Dennis Tuszynski ergab sich folgendes Endergebnis:

1. Dennis Menze, MSC Bork

2. Jendrik Illner, MSC Bork

3. Dennis Tuszynski, MSC Bork

4. Bernd Brömmelkamp, MSC Bork

5.Dominik Raback, MSF Warstein

6. Maximiliam Hackländer, MSC Bergstadt Rüthen 

 

Wir gratulieren Jendrik recht herzlich zu seinem Erfolg und hoffen, dass es so ähnlich weitergeht.


Home Nach oben